Kultursommer 2016

25 Jahre rheinland-pfälzischer Kultursommer. Die Eröffnung in Germersheim. Und mittendrin: der Cameroonian Community of Germersheim e.V.

Die Stadt Germersheim mit seinem Bürgermeister Marcus Schaile hat vom 07.05 bis zum 08.05.2016 zahlreiche Besucherinnen und Besucher begrüßt. Darunter: die Kulturministerin Vera Reiß und die Ministerpräsidentin Malu Dreyer. „Der Kultursommer ist ein Schaufenster der vielfältigen Kulturszene im Land und hat sich zu einem Markenzeichen von Rheinland-Pfalz entwickelt“, sagte sie zur Eröffnungsgala.

So fanden im Rahmen dieser Veranstaltung zahlreiche kulturelle Aktivitäten statt. Am Stadtpark Fronte Lamotte sangen regionale und überregionale musikalische Stars wie Max Giesinger, Philipp Dittberner oder The les Clöchards. Im Kulturzentrum "Hufeisen" traten das Kinderoper "Papageno und die Zauberflöte", der Jazzcombo "PSST" und der Zauberer Mika: ein erfreuliches Programm für Kinder und Eltern. An der Universität von Germersheim waren internationale Straßentheater und Musikgruppen wie L'Espérance de St-Coin (Musikcomedy) und Circo Ripopolo (Zirkus aufkanppem Raum) zu sehen. Und in der Stadthalle begeisterte die Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz unter der Leitung von Jesko Sirvend und Michael Quast die zahlreichen Gäste.

Auf dem Uni-Campus war die CCG. Makala, kamerunische Teigbällchen, Matop, gewürzte Bohnen, Mbomok Kop, gewürztes Hähnchen, Kon Y Djelof, gewürzter Reis mit Kokosnussmilch - mit diesen kulinarischen Spezialitäten hat der Verein "alte" und "neue" Gäste verführt.

Darüber hinaus ist der Verein im Rahmen seines Professionalisierungsprozesses (Mbake) mit der Dekoration seiner Bude und die afro-kamerunischen Kleidungen ins Auge gestochen. Alle Mitglieder, Sympathisantinnen und Sympathisanten waren nämlich zum allerersten Mal dank der Arbeit von Emilie Kouamegni einheitlich gekleidet. Weiße T-Shirts mit einer Verzierung der kamerunischen Landeskarte, farbenfrohe afro-kamerunische sowie eine Besonderheit für Frauen: ein kamerunisches Kopftuch.

Darüber hinaus: Fernsehbildschirme für die Darstellung des Menüs, Ananas, kamerunische Skulpturen und die erste Ausgabe des CCG Magazins. Mit letzterem hatten Gäste die Möglichkeit, sich einen Überblick über die Aktivitäten des CCG im Jahre 2015 zu verschaffen.

"Ich danke der Stadt Germersheim, dafür dass sie uns zu dieser Veranstaltung eingeladen hat. Ebenso danke ich den Mitgliedern, Sympathisantinnen und Sympathisanten, die für die erfolgreiche Teilnahme des CCG an dieser Veranstaltung hart gearbeitet haben", sagte David Ngolle, Leiter des Organisationskomitees "CCG beim Kultursommer 2016". "Hoffentlich können wir weitere Besucherinnen und Besucher bei unserem Mini-Marathon am 26.06.2016 und beim Straßenfest vom 03. bis zum 05.09.2016 empfangen".

MELDUNG